Startseite > Schwangerschaft > Warum ist Novalac Prenatal eine optimale Wahl für Schwangere und werdende Mütter

Warum ist Novalac Prenatal eine optimale Wahl für Schwangere und werdende Mütter

Zakaj je Novalac Prenatal optimalna izbira za nosečnice in bodoče mamiceDie Menge an Nährstoffen, die während der Schwangerschaft für die Entwicklung des Ungeborenen verfügbar sind, hängt überwiegend von der Nährstoffaufnahme der Mutter ab. Die Medizin wies bereits vor langer Zeit die Verbindung zwischen einem Mangel an kritischen Nährstoffen und Malformationen (Missbildung eines Organs oder Teil eines Organs) und schlechten gesundheitlichen Befunden sowohl für die Mutter wie auch für das Kind nach.

Um eventuelle Komplikationen vorzubeugen, gilt die Schwangerschaft heutzutage als die Zeit, in der sich künftige Mütter noch besonders der Fürsorge für ihre Gesundheit und einer ausreichenden Einnahme von hochwertigen Nährstoffen, widmen. Das spiegelt sich auch in einer häufigeren Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln bei Schwangeren und bei Frauen während der Schwangerschaftsplanung wider. Momentan wird der Markt mit verschiedensten Formeln von Nahrungsergänzungen, unter welchen nicht alle erforderlich, hochwertig, nicht einmal vollkommen sicher sind, regelrecht überflutet.

Genau aus diesem Grund lade ich Sie zu einer kurzen Übersicht über die Inhaltstoffe der Novalac Prenatal Kapseln ein. Hier erfahren Sie, warum ein bestimmtes Mineral, Vitamin oder Fettsäure als ein Teil der Novalac Prenatal Kapseln aufgenommen wurde und welche wissenschaftlichen Erkenntnisse als Grundlage für die Aufnahme dieses Ergänzungsmittels dienten.   

Während der Schwangerschaft trägt die werdende Mutter die Verantwortung nicht nur für sich, sondern auch für das heranwachsende Baby, weshalb eine entsprechende Aufklärung bei der Auswahl der Nahrungsergänzungsmitteln von größter Bedeutung ist.  

Allgemeine Hinweise

Nahrungsergänzungsmittel sind, wie der Name bereits verrät, nur Ergänzungsmittel. Die Grundlage für einen gesunden Schwangerschaftsverlauf ist sicherlich eine ausgewogene und hochwertige Ernährung. In der sich rasch entwickelnden modernen Zeit kommt es häufig vor, sei es aufgrund der Einnahme von stark verarbeiteter Nahrung oder von nährstoffarmen Lebensmitteln, dass man, um seinem Körper eine optimale Versorgung mit der ganzen Palette von Mikronährstoffen anbieten zu können, auf Nahrungsergänzungsmitteln zurückgreifen muss.

Der Mangel eines bestimmten Mikronährstoffs entsteht über einen längere Zeitraum und kann üblicherweise auch nicht in kurzer Zeit ausgeglichen werden. Daher wird Frauen bei ihrer Schwangerschaftsplanung geraten, mindestens 3 Monate vor der Empfängnis mit der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln anzufangen, um ihre »Reserven aufzufüllen«.

Zusammensetzung von Novalac Prenatal Kapseln

Novalac Prenatal Kapseln enthalten in nur 1 Kapsel alle wichtigsten Nährstoffe, die eine Frau bei der Planung der Schwangerschaft, während der Schwangerschaft und der Stillzeit benötigt.

Die Zusammensetzung ist in der unteren Tabelle ersichtlich:

INHALTSSTOFFE

1 Kapsel

NRV*

FOLAT

400 μg

200 %

Folsäure

200 μg

100 %

(6S)-5-Methyltetrahydrofolsäure, Glucosaminsalz

371 μg

100 %

DHA*

210 mg

/

EISEN

14 mg

100 %

Magnesium

32 mg

8,5 %

Thiamin

1,4 mg

127 %

Riboflavin

1,4 mg

100 %

Niacin

18 mg

113 %

Pantothensäure

6 mg

100 %

Vitamin B6

1,9 mg

136 %

Biotin

30 μg

60 %

Vitamin B12

2,6 μg

 104 %

Vitamin C

55 mg

69 %

Vitamin D3

5 μg

100 %

Vitamin E

15 mg

125 %

Zink

11 mg

110 %

Jod

150 μg

100 %

Selen

50 μg

91 %

*DHA - Docosahexaensäure

Warum also fiel die Entscheidung auf einen bestimmten Mikronährstoff als einen Teil der Novalac Prenatal Kapseln?

Folate

Folate sind sicherlich das bekannteste und meistuntersuchte Nahrungsergänzungsmittel für Schwangere. In zahlreichen Studien wird die Wichtigkeit der Folsäure bei:

  • der Vorbeugung der Unregelmäßigkeiten bei der Schließung des Neuralohrs, also des Teils des Embryos, aus dem sich das Gehirn, Rückenmark, Hinterkopf in Wirbel entwickeln,
  • der Bildung von Blutzellen und
  • Bildung von Knochenmark, hervorgehoben.

Das Neuralohr, aus welchen sich das Gehirn und das Rückenmark des Kindes entwickeln, verschließt sich sehr früh, bereits zwischen dem 21. und 28. Tag nach der Befruchtung. Diese Tatsache unterstützt zusätzlich die oben angeführte Empfehlung hinsichtlich der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln in der Zeit der Schwangerschaftsplanung, also bereits vor dem Schwangerschaftsbeginn.

Die Folsäure ist außerdem in der Stillzeit wichtig, da Mütter durch die Einnahme von Folsäure eine eventuelle Anämie vorbeugen können.

Die Novalac Prenatal Kapseln enthalten Folate in zwei Formen, und zwar die Hälfte als Folsäure (die man auch als Vitamin B9 bezeichnet) und die andere Hälfte als 5-Metiltetrahydrofolat, einer besonders wirksamen alternativen Form der Folsäure, die wichtig für die Erhöhung der Folatkonzentration bei jenen Frauen ist, die Schwierigkeiten bei der Funktion der mit Folaten verbunden Enzyme haben.            

Omega 3 Fettsäure DHA

Omega 3 Fettsäure DHA (docosahexaensäure) spielt eine zentrale Rolle bei der Entwicklung des Gehirns und der Sehvermögens (Netzhaut) des Kindes. Studien haben gezeigt, dass Kinder von Müttern, die ihre Nahrung mit DHA ergänzt haben im Vergleich zu denen, die ihre Nahrung nicht ergänzten:

  • verbesserte Fähigkeit bei Problemlösungen haben
  • bessere Ergebnisse bei Koordinationstests mit Händen und Augen aufweisen

Ein Mangel an Omega 3 Fettsäuren DHA kann auch zu folgendem führen:

  • Auftreten von Allergien,
  • Atopische Dermatitis
  • Asthma beim Kind,
  • Erhöhtes Risiko einer Frühgeburt.

Eisen

Eisen ist sehr wichtig für die Deckung des hohen Bedarfs an Hematopoiesis (Bildung und Entwicklung von verschiedenen Typen von Blutkörperchen) sowohl bei der werdenden Mutter wie auch beim Fötus und bei der Bildung von Plazenta. Es trägt zusätzlich zum allgemeinen Wachstum und der Entwicklung des Fötus bei.

Ein Eisenmangel ist der häufigste Mikronährstoffmangel auf der Welt und trifft Schwangere unverhältnismäßig häufig. Die Entwicklung der Anämie (Blutarmut) wegen Eisenmangels stellt in den ersten zwei Schwangerschaftstrimestern ein Risikofaktor für eine Frühgeburt und ein geringes Geburtsgewicht dar und ist ein Anzeichen für einen Eisenmangel beim geborenen Baby.

Vitamin D3

Vitamin D3 spielt eine zentrale Rolle bei der Entwicklung von Knochen, Muskeln und Zähnen. Außerdem:

  • stärkt es die Immunabwehr im Kampf gegen Infektionen,
  • schützt Nervenzellen im Gehirn,
  • wirkt sich positiv auf das Kreislaufsystem aus,
  • schützt vor einigen Krebserkrankungen.

Erkenntnissen der Weltgesundheitsorganisation zur Folge kommt ein Vitamin D Mangel bei Schwangeren weltweit vor. Betroffen sind vor allem nördlich lebende werdende Mütter. Der Vitamin D Mangel während der Schwangerschaft kann Folgendes verursachen:

  • größere Anfälligkeit für Infektionen
  • erhöhten Blutdruck
  • höheres Risiko für eine Frühgeburt
  • Präeklampsie (typische Schwangerschaftskrankheit, die sich durch einen erhöhten Blutdruck und Proteine im Urin zeigt)
  • höheres Risiko für Asthmaerkrankung beim Kind
  • Schwangerschaftsdiabetes
  • eine Notgeburt mit Kaiserschnitt
  • niedrigeres Geburtsgewicht 
  • langsames Wachstum des Fötus
  • höheres Aufkommen einer Postnatalen Depression

Jod

Jod spielt eine wichtige Rolle bei:

  • der Kontrolle des Wachstums des Babys, 
  • Knochenbildung
  • Gehirnentwicklung. 

Bereits eine subklinische (ohne klinisch auffällige Symptome) Unterfunktion der Schilddrüse kann die Wahrscheinlichkeit einer Fehlgeburt oder Totgeburt verdoppeln. Bezugnehmend auf die Erkenntnisse zahlreicher Studien stehen eine Unterfunktion der Schilddrüse und ein Jodmangel bei der Mutter mit einer geschwächten neurologischen und kognitiven (psychischen) Entwicklung des Kindes in Verbindung. Solche Kinder weisen auch im größeren Maße Verhaltensstörungen, niedrigere Lernfähigkeiten und einen niedrigeren Intelligenzquotient auf.

Magnesium

Verringert die Wahrscheinlichkeit einer Frühgeburt, Präeklampsie (typische Schwangerschaftskrankheit, die sich durch einen erhöhten Blutdruck und Proteine im Urin zeigt) und eines niedrigeren Geburtsgewichts. Magnesium hilft zusätzlich gegen Krämpfe in den Beinen bei Schwangeren und jungen Müttern.

Thiamin

Thiamin bzw. Vitamin B1 ist von essenzieller Bedeutung bei der Verdauung von Kohlenhydraten bei Ihnen und Ihrem Baby und ist wesentlich für die Gehirnentwicklung des Kindes. Ein Thiamin-Ersatz (und anderer Vitamine der B-Gruppe) ist bei Schwangeren, die häufiger an einer Schwangerschaftsübelkeit leiden und deswegen erbrechen müssen, besonders wichtig.

Riboflavin

Neben gesunden Augen und einer strahlenden Haut der Mutter spielt Riboflavin bzw. Vitamin B2 eine wichtige Rolle bei der Entwicklung von Blutzellen, Haut und Schleimhaut des Verdauungstraktes des Fötus. Es kann außerdem das Risiko für eine Präeklampsie (typische Schwangerschaftskrankheit, die sich durch einen erhöhten Blutdruck und Proteine im Urin zeigt) verringern.

Niacin

Niacin bzw. Vitamin B3 beugt angeborenen Malformationen (Missbildung eines Organs oder Teil eines Organs) und Fehlgeburten vor. Niacin ist ein weiteres Vitamin, das eine Schlüsselfunktion bei der Entwicklung des Gehirns des Kindes hat.

Pantothensäure

Pantothensäure bzw. Vitamin B5 ist von essenzieller Bedeutung, da sie als eine Komponente des Koenzyms A (CoA) für zahlreiche chemische Reaktionen in den Zellen unabdingbar ist. Die Pantothensäure ist außerdem eine perfekte Substanz für die Linderung von Schwangerschaftskrämpfen, vor allem in den Beinen. 

Vitamin B6

Eine entsprechende Versorgung mit Vitamin B6 bringt viele nützliche Nebenwirkungen. In der Schwangerschaft spielt es eine wichtige Rolle bei der Entwicklung des Nervensystems, bei der Synthese von Neurotransmittern des Fötus und beim Verlauf des Fötusmetabolismus. Die Ergänzung mit Vitamin B6 reduziert die Intensität und Auftreten einer Schwangerschaftsübelkeit. Schlechte Vitamin-B6-Reserven korrelieren mit niedrigeren Schwangerschaftschancen und erhöhtem Risiko einer Fehlgeburt und weisen außerdem eine positive Auswirkung auf das Geburtsgewicht aus.   

Neben des Angeführten wirkt sich Vitamin B6 positiv auf anämische Schwangere aus, die auf die Ergänzung mit Eisen nicht entsprechend reagieren.

Biotin

Biotin hilft bei der Umwandlung von Nahrung in Energie. Es handelt sich um ein Koenzym, das für die Resorption von Glukose und Aminosäuren benötigt wird. Während der Schwangerschaft ist der Umfang der Verdauung erhöht und eine Zufuhr von Biotin wirkt sich positiv auf den erhöhten Metabolismusbedarf aus.   

Vitamin B12

Vitamin B12, auch als Cobalamin bekannt, ist das größte und strukturell komplexeste Vitamin, das bei der Synthesis der DNA-Moleküle und der Resorption von Amino- und Fettsäuren mitwirkt. Es ist von einer außerordentlichen Bedeutung für das normale Funktionieren des Nervensystems, da es bei der Myelinisierung von Nervenzellen und der Entwicklung von roten Blutzellen im Knochenmark mitwirkt.

Zu geringe Menge an Vitamin B12 während der Schwangerschaft kann zu Folgendem führen:

  • Fehlgeburt
  • Präeklampsie (typische Schwangerschaftskrankheit, die sich durch einen erhöhten Blutdruck und Proteine im Urin zeigt)
  • geringerem Geburtsgewicht
  • unterschiedlichen Entwicklungsabnormalitäten (vor allem Defekte des Neuralohrs)
  • verspäteten Myelinisierung oder Demyelinisierung der Nerven

Die Quellen von Vitamin B12 liegen überwiegend in tierischen Produkten wie Fleisch, Eiern, Milchprodukten und Fisch, weshalb das Risiko für einen Mangel bei Veganern und Vegetariern erheblich höher ist.

Vitamin C

Vitamin CVitamin C erwies sich durch Studien als geeignete Substanz für die Vorbeugung eines frühen vorzeitigen Blasensprungs (PPROM) und trägt zusätzlich zur Senkung des Risikos für Harnwegsinfektionen in der Schwangerschaft bei.

Vitamin E

Vitamin E ist ein fettlösliches Antioxidans, welches Zellmembranen vor den schädlichen Einflüssen des oxidativen Stress schützt. Die niedrigen Vitamin E-Plasmakonzentrationen wurden in Studien mit höherem Risiko für:

  • langsames Wachstum des Fötus 
  • Präeklampsie (typische Schwangerschaftskrankheit, die sich durch einen erhöhten Blutdruck und Proteine im Urin zeigt) 
  • Schwangerschaftsdiabetes
  • Fehlgeburt

verbunden. Vitamin E erwies sich als nützlich bei der Vorbeugung von Schwangerschaftskrämpfen in den Beinen.

Zink

Zink wird für die richtige Funktion von über 300 Enzymen benötigt und ist somit für das Leben, Wachstum und die Entwicklung wesentlich. Die wichtigsten Prozesse, bei denen Zink mitwirkt, umfassen die Replikation des DNA-Moleküls, Verdopplung der Zellen und die Transkription der Gene. Es überrascht also nicht, dass ein Zinkmangel das Potential hat, das Wachstum und die Entwicklung des Babys zu verhindern und das Risiko einer geistigen Behinderung zu erhöhen. Ein schwerer Zinkmangel kann sogar Symptome verursachen, die einem Fötalen Alkoholsyndrom ähnlich sind.    

Selen

Selen ist ein wichtiges Mineral und Antioxidans, das eine Schlüsselrolle bei der Resorption der Schilddrüsenhormone, Synthese des DNA-Moleküls und Schutz vor oxidativen Verletzungen und Infektionen spielt. Ein Selenmangel kann verschiedene Gestationskomplikationen wie eine Fehlgeburt und Verletzungen des Nerv- und Immunsystems beim Fötus verursachen.

 

Quellen:

  • Brown B, Wright C. Safety and efficacy of supplements in pregnancy. Nutr Rev. 2020 Oct 1;78(10):813-826.Erratum in: Nutr Rev. 2020 Sep 1;78(9):782.
  • Swanson D, Block R, Mousa SA. Omega-3 fatty acids EPA and DHA: health benefits throughout life. Adv Nutr. 2012;3(1):1-7.
  • Georgieff MK, Krebs NF, Cusick SE. The Benefits and Risks of Iron Supplementation in Pregnancy and Childhood. Annu Rev Nutr. 2019;39:121-146.
  • https://www.webmd.com/baby/pregnancy-diet-nutrients-need#2, dostop 10. 4. 2021
  • Shi H, Enriquez A, Rapadas M, Martin EMMA, Wang R, Moreau J, Lim CK, Szot JO, Ip E, Hughes JN, Sugimoto K, Humphreys DT, McInerney-Leo AM, Leo PJ, Maghzal GJ, Halliday J, Smith J, Colley A, Mark PR, Collins F, Sillence DO, Winlaw DS, Ho JWK, Guillemin GJ, Brown MA, Kikuchi K, Thomas PQ, Stocker R, Giannoulatou E, Chapman G, Duncan EL, Sparrow DB, Dunwoodie SL. NAD Deficiency, Congenital Malformations, and Niacin Supplementation. N Engl J Med. 2017 Aug 10;377(6):544-552.

Planung der Schwangerschaft

Die Sorge um das Neugeborene beginnt nicht erst nach der Geburt, sondern schon viel früher, bereits vor der Empfängnis. Der Gesundheits- und Ernährungszustand der Mutter sind für einen erfolgreichen Beginn, Verlauf und Abschluss der Schwangerschaft von wesentlicher Bedeutung. Ausgewogene Ernährung, körperliche Aktivität und ein angemessenes Verhalten tragen wesentlich zur Erhaltung der Gesundheit der Frau in ihrem reproduktiven Alter bei.

Artikel lesen

Schwangerschaft

Gesunde Ernährung ist die Basis für Gesundheit und Wohlbefinden in jedem Alter, vor allem jedoch während der Schwangerschaft, wenn Nährstoffe aus dem Körper der Mutter auf den Fötus übertragen werden. Weil in erster Linie den Fötus mit allen notwendigen Nährstoffen versorgt werden muss, ist es für die Mutter sehr wichtig, ihre eigene Ernährung diesem erhöhten Bedarf nach Nährstoffen anzupassen.

Artikel lesen